Kategorie: Sport/ Schach

mens sana in corpore sano

Schach als Sport, Kunst, Philosophie und Meditation

Was sind das nur für Leute, die sich sowas antun? Die stundenlang schweigend und mit ausdruckslosem Pokerface an einem Tisch hocken, auf ein kariertes Brett starren, gelegentlich ein Klötzchen darauf verschieben oder herausnehmen und dann auf eine Doppel-Uhr drücken? Und wenn sie gelegentlich aufstehen, wandern sie wenige Meter, um wiederum auf die Bretter ihrer Leidensgenossen…

Philosophisches zur Fußball-EM

gunter gebauer

In kaum einem anderen Land genießt der Fußball in Intellektuellenkreisen so hohes Ansehen wie in Frankreich, spätestens seit der philosophierende Amateur-Fußballer Albert Camus bekannte: “Was ich am sichersten über Moral und menschliche Verpflichtungen weiß, verdanke ich dem Sport.” Und sein langjähriger Freundfeind Jean-Paul Sartre, der Fußball nach der Eintrübung seines Verhältnisses zu Camus angeblich nur…

Beten für’s WM-Finale

Spielvorbereitung Argentinien - Deutschland

Aus Sicht der Philosophischen Anthropologie speist sich der kollektive Fussball-Fanatismus hauptsächlich aus zwei Quellen: Einerseits aus dem Tribalismus (mitsamt seinen Inclusions-/Exclusions-Mechanismen, Überlegenheitsdünkel und Nationalstolz) und andererseits aus dem Bedürfnis nach metaphysischer Sinnstiftung für die elende Daseins-Geworfenheit, nach Trost durch die Religion. Und weil der Mensch mit einem abstrakten ‘Gott’ wenig anfangen kann, hat er sich…

Schachboxen nützt bei Gehwegschäden nix

In Helmut Kuhns Roman „Gehwegschäden“ taumeln existenzielle Low Performer durch ein prekäres Berlin Wer mit einem Berlin-Roman in den literarischen Feuilletons und bei einem breiteren Lesepublikum noch die Münze der Aufmerksamkeit klingeln lassen will, muss sich schon ein paar veritable Attraktionen einfallen lassen; denn ist es ja nicht so, dass es einen Mangel an „Berlin-Romanen“…

Arabische Impressionen

Wandlungsprozesse finden ständig und überall in der belebten und unbelebten Natur statt, lange im Verborgenen, unserer nur grob auflösenden Zeitwahrnehmung entzogen, bis eine erste Schaumkrone vom nahenden Sturm kündet, die rostende Dachrinne zu tröpfeln beginnt, eine für ewig geschworene Liebe in Achtlosigkeit oder Gezeter entgleitet. Auch die Geschichte von Kulturen und Gesellschaften lässt sich nicht…

Lena tröstet Fussball-Nationalmannschaft

“So ist es auf Erden: Jede Seele wird geprüft und wird auch getröstet.” Eingedenk dieser Worte von Dostojewski und angesichts der bedrohlichen Situation nach der Niederlage auf dem Amselfeld Schlachtfeld gegen die Serben hat sich unsere Lena der Nation spontan zu einem Front-Konzert zwecks psychologischer Betreuung im südafrikanischen Mannschaftsbunker der deutschen Jungs eingefunden – unser…

Guter Fussball lebt von Voodoo und Intuition

Für die meisten Afrikaner ist die Magie im Fußball das spielentscheidende Element, und so gehören zu jedem afrikanischen Fussball-Team, obwohl offiziell untersagt, neben Trainerstab und Masseur einige “Witchdoctors”, die mit allerlei Voodoo-Zauber und magischen Ritualen dafür sorgen, dass überall, wo in Afrika der Ball rollt, auch die Geister mitspielen. Nun kann man nicht unbedingt davon…

Schach fördert vernetztes und strukturiertes Denken

Matt in drei Zügen

“Mein Kopf kommt nicht mehr mit!” jammert Frank Schirrmacher im Spiegel-Essay und beklagt in seinem soeben erschienenen Buch “Payback”, dass er sich von der medialen Informationsüberflutung des Computerzeitalters und den modernen Anforderungen des Multitasking völlig überfordert fühle – dabei sollte er als Mitherausgeber der “Frankfurter Allgemeinen Zeitung” doch eigentlich zwischen Wichtigem und Unwichtigem unterscheiden können,…

Pimp your brain mit happy pills

Happy Pills

Kontroverse Diskussion zu den Möglichkeiten und Gefahren des Neuro-Enhancement Wenn Sie sich wundern, dass ihr langjähriger Schachpartner, bisher immer ein dankbares Opfer für die Kibitze der Caféhaus-Galerie, Sie plötzlich mit kombinatorischen Feuerwerken vom Brett fegt, könnte es daran liegen, dass er zu den Pillentestern eines neuen Zweigs der Pharmaindustrie gehört: den Herstellern von Wirkstoffen für…

Playstation Fußball-Bundesliga

Der wahre Fußballfan gilt sich selbst ja bis heute als der Phänotyp des Philosophen im Heraklit’schen Sinne,  so wie er da am Rand des Spielflusses über die vorbeitreibenden Ereignisse reflektiert,  mit den Stammesbrüdern über die Transzendenz göttlicher Spiel-Ideen sinniert, in der Tabellenmathematik als Sinnelixier seines Sports die mögliche Meisterschaft seines Clans antizipiert. Doch auch das…

Talent, Genie, oder doch Arbeit? – Neues aus der Lernforschung

A bisserl was sollt’ man schon in den Genen haben, wenns zum “Genie” reichen soll. Ganz ohne Talent wird keiner zum Mozart, Einstein, Kant oder Kasparov. Aber diese “Mitbringsel” sind kaum mehr als biologische Möglichmacher und bestimmt nicht, wie manche unverbesserlichen Romantiker glauben, ein “Angehauchtsein” aus einer höheren, gar göttlichen Sphäre. Im Blick der modernen…