Erfrischungs-Tipp No I: Brunnenspiele á la Tinguely

Wohl dem, der in diesem Sommer einen Brunnen mit solch hübschem Spielzeug hat – der ist nicht nur kühlungstechnisch alle Sorgen los ;-)

Tingueli-Brunnen in Basel

(Wenn das Video nicht angezeigt wird, hier klicken!)

Und wer sich den Brunnen live angeguckt hat, kann gleich ins Museum Tingueli rüberschlendern, wo viele des Meisters monströse Klang- und Bewegungsobjekte – teils in Sonderausstellungen – zu bewundern sind.
Wer’s nicht nach Basel schafft, dem sei die Doku-Hommage über Leben und Werk des großen Ironikers Jean Tingueli von Peter K. Wehrli empfohlen: “Es bewegt sich alles!” – der knapp einstündige Film ist äußerst sehenswert und wird immer wieder in verschiedenen TV-Kulturkanälen wiederholt.

wf

image_pdfimage_print

  1 comment for “Erfrischungs-Tipp No I: Brunnenspiele á la Tinguely

  1. Szusza
    18. Juli. 2010 at 21:16

    da sind gar keine Zuschauer im Bild, schon zu normal für die Basler? Und stimmt es, dass man sich Ohropax ins Museum mitnehmen sollte?

Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.