Dunkle Wasser …

… gelten ja gemeinhin als tiefgründig – manche sollen sogar, zumindest hier in Bayern, bodenlos sein. Ein Schelm, wer dabei eine Analogie zu diesem Blog konnotiert, basiert doch der Wechsel zu diesem neuen Layout auf dem ganz natürlichen Wunsch nach Veränderung,  nach einem neuen Anstrich für die alte Laube, wie halt jede Leidenschaft gelegentlich etwas Auffrischung braucht.
Und praktische Gründe hat’s auch, weil  in dieser zweispaltigen Sidebar mehr Platz und Übersicht ist und zudem nun die ganze Bildschirmbreite genutzt wird. Ein paar Anpassungen werd ich nach dem ersten “Absetzen” wohl noch vornehmen und geh dabei gern auf brauchbare Vorschläge von euch ein. Könnt ihr ja in den Kommentaren loslassen oder euch, in argen Fällen, auch direkt an die Beschwerdestelle wenden…

wf

image_pdfimage_print
Abonnieren
Benachrichtige mich bei

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

4 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

Auch wenns elegant und übersichtlich daherkommt, ist die inverse Leseoptik erstmal gewöhnungsbedürftig

Ja, ja, wenn die Leidenschaften mit einem durchgehen…

Der allzu dunkle Bildschirmhintergrund ist wirklich etwas gewöhnungsbedürftig und vielleicht noch veränderungsfähig.

Ansonsten ist dieses Blog aber nach wie vor lesenswert.

Farblich finde ich es sehr ansprechend, aber ehrlichgesagt fand ich es vorher besser (auch weil der Hintergrund mehr mit “Schnipseln” zu tun hatte). Die Sidebar ist zwar übersichtlicher, aber dafür finde ich die Artikel “anstrengender” zu lesen, weil das (mein) Auge sich immer von den Wellen davontragen lässt :-).

Aber ich könnte mich auch daran gewöhnen (da ich Veränderungen selbst oftmals als hilfreich empfinde).

Liebe Grüße!