Meditation im Schatten der Milchstrasse

Eine mondlose Nacht ohne zivilisatorische Lichtverschmutzung war Voraussetzung für dieses Bild, das der Astronom Alex Cherney mit lang belichteten Aufnahmen fotografiert hat; es wurde von der APOD/ NASA zum “Astronomy Picture of the Day” am 23.8.2010 erkoren.
Für das Foto, das im Port-Campbell-Nationalpark in Victoria (Australien) aufgenommen wurde, wurden sieben je 15 Sekunden belichtete Bilder des Bodens und des entrotierten Himmels digital verarbeitet, um das nötige Licht und Details hinzufügen. Im Vordergrund liegt Loch Ard Gorge, das nach einem Schiff benannt wurde, das 1878 tragischerweise auf Grund lief. Die beiden abgebildeten Felsen sind Überreste eines zusammengebrochenen Bogens, die nach den einzigen Überlebenden des Loch-Ard-Schiffsunglücks Tom und Eva genannt wurden. Ein genauer Blick auf das Wasser vor den Felsen zeigt Schatten im Licht, das von unserer Milchstraße geworfen wird.

milky street shadow

wf (via)

image_pdfimage_print

  2 comments for “Meditation im Schatten der Milchstrasse

  1. ml
    11. September. 2010 at 21:52
  2. wf
    11. September. 2010 at 22:13

    @ ml: Ja , das Video “The Hubble Deep Field” mit der Musik von Pink Floyd passt gut zu dieser Impression. Ist wohl auch das weltweit bekannteste zum Thema Kosmologie und ich kann mich erinnern, es bei anderer Gelegenheit auch schon mal verlinkt zu haben.

Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.