Her mit euren Boshaftigkeiten

Die neue Blog-Rubrik “Texterl zum Tage”, in der täglich kurze Aphos als Denk-Kitzler abwechseln, soll nicht nur von den bisherigen Schnipsel-AutorInnen gefüttert werden; wer in seinen Kladden ebenfalls eigene literarisch-philosophische Boshaftigkeiten gesammelt hat, kann die ruhig mal zusenden. Sollten allerdings schon so ein Dutzend taugliche oder mehr sein, damit sie auch als kleine Einzelsammlung veröffentlicht werden können und wir je nach Tageslaune entsprechende Auswahl haben. Und wenn eure Texterl vielleicht doch nicht drankommen, is au ned schlimm, weil im Falle einer Nichtverwendung jedenfalls eure Anonymität gewahrt bleibt ;-)

Sollten im Lauf der Zeit genügend dieser Schnipselchen z’sammkommen, könnt man die vielleicht als handtaschenkompatibles Taschenbücherl mit Boshaftigkeiten für alle Lebenslagen herausgeben – oder als APP für Manager auf der Suche nach dem kleinen geistigen Kick zwischendurch…

wf

image_pdfimage_print
Abonnieren
Benachrichtige mich bei

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

5 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

Müssen die Texte bisher unveröffentlicht sein?

Vielleicht grad etwas Off Topic, aber das heutige Tagestexterl (vom 24.3.) über Vorurteile/ Vermutungen ist ja ein hübscher Dreher, viele andere waren auch ganz witzig. Könnte man die nicht mal alle auf einer eigenen Seite zum Nachlesen versammelt hier einstellen? So als Fundus für allerlei Zitiergelegenheiten. Oder gibts da Urheberrechtsprobleme?