Dodo für das ZDF

Nicht immer, aber doch gelegentlich weisen wir hier auf den “Dodo des Monats” hin, der von den “Brights” allmonatlich an öffentliche Einrichtungen oder medienwirksame Personen für besonders volksverdummende, anti-aufklärerische oder esoterische Inhalte verliehen wird.

Dodo des MonatsFür September 09  wurde per Website-Abstimmung das ZDF  (schon zum zweiten Mal!) mit dem Titel bedacht, und zwar als “medialer Nachttopf, der von den Esoterikern regelmäßig befüllt wird”.
Diesmal gibts zum üblichen polemischen Tonfall der Laudatio auch ZDF-internes mail-Material, welches das mitunter merkwürdige Selbstverständnis des Senders hinsichtlich seines  öffentlich-rechtlich finanzierten ‘Bildungsauftrags’ erhellen soll.

Laudatio zur Dodo-Verleihung

wf

image_pdfimage_print
Abonnieren
Benachrichtige mich bei

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

6 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

Würdest du, wenn du Abbilder des Dodos veröffentlichst das bitte mit dem Brightsblog abstimmen. Den gibts nämlich nur dort und in Ausnahmefällen auch die Genehmigung das Signet zu veröffentlichen.

Sind die Ansprüche ans Fernsehen da nicht von Haus aus etwas hoch? Ganz unabhängig von der Art der Sendung ist es für mich eher “Unterhaltung” – wenn ich die Wahrheit/Wirklichkeit/Welt erfahren möchte, dann schaue ich sie mir lieber selber direkt an, anstatt mich auf übermittelte Informationen (egal welcher Richtung) zu verlassen.
Das Vor-dem-Fernseher-sitzen erinnert mich manchmal eher an Platons Höhlengleichnis…

“über das sinnlich Wahrnehmbare des uns empirisch Zugänglichen hinaus zu richten und die Gründe für das “˜Schattenwerfen”™ zu durchblicken, eben das zu erkennen, was hinter dieser Welt steht”

warum wird dann die “Esoterik” so pauschal und undifferenziert ausgeschlossen/angegriffen und scheinbar synonym zu volksverdummend und anti-aufklärerisch verwendet? (mal unabhängig von der Qualität der Fernsehbeiträge dazu)

Muss sagen Esoterik, Feinsinnigkeit, Übersinnlichkeit etc. hat einen überbordenden Pathos, der mich abschreckt, zu einem bauchgrimmen-genervt sein führt. Es ist also weniger die Erkenntnisform, die mich – als religiösen Menschen – stört. Das gleiche Gefühl habe ich aber auch bei trash-tv und das ist ja nun klar den privatsendern häufiger zuzuordnen. Volksverdummend und esoterisch im Sinne von einem personenkreis eng zugänglich und merkwürdige Weltdeutungen finde ich das viel eher. ZDF scheint dagegen doch harmlos…