Texterl zum Tage

Wenn auch Kulturen Bewegungen oder Prozesse in einer driftenden Natur sind, dann können sie sich nur erhalten, indem sie ständig ein Veränderungspotential in sich selbst lebendig halten, d.h. ihre interne agonale Komplexität nicht unter ein gewisses Limit drücken.

Michael Hampe




internes Archiv

201820172016201520142013201220112010200920082007

2018

2017

2016

2015

2014

2013

2012

2011

2010

2009

2008

2007

Plugin by Oliver Schlöbe

Wo Dinos große Autos fahren

Macht nichts, wenn ihre Bundesliga-Lieblingsmannschaft wieder mal verloren hat; in einem Parallel-Universum ist sie grad Tabellenführer. Und auch ihrer verloren geglaubten amour fou brauchen Sie nicht hinterhertrauern – woanders ist daraus längst eine traumhaft romantische Dauerbeziehung geworden.

multiversumDass das ebenso im Bereich des Möglichen liegt wie autofahrende Dinosaurier und alles andere, was den Gesetzen der Physik nicht prinzipiell widerspricht, suggerieren die renommierten Kosmologieprofessoren Andrei Linde (Stanford University) und Alexander Vilenkin (Tufts University) in einem aktuellen “Zeit”-Interview zur denkbaren Schöpfungsgeschichte, Urknall(en), Multiversen und neuen Entwicklungen in der String-Theorie.
Demnach könnte es glatt passieren, dass vor Ihnen auf dem Tisch plötzlich ein neues Universum aufploppt; das würden Sie dann vielleicht gerade noch bemerken, könnten es aber niemand mehr erzählen…

Und weil das Alles nicht nur Mathematik-Genie Kurt Gödel, sondern vor 2500 Jahren so in etwa schon der Buddhismus antizipiert hat, denkt Vilenkin daran, diesen auch zu praktizieren…
;-)

“Zeit”– Interview: “Der Spielraum Gottes schrumpft”

wf

image_pdfimage_print

Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.