Texterl zum Tage

Wer oft genug ans Hohle klopft, der schenkt der Leere ein Geräusch.

Jochen Malmsheimer


Wem’s hier gefällt…




internes Archiv

20172016201520142013201220112010200920082007

2017

2016

2015

2014

2013

2012

2011

2010

2009

2008

2007

Plugin by Oliver Schlöbe

CERN goes hip & hop

Die im CERN vielleicht entstehenden Schwarzen Löchlein werden wohl schon was verschwinden lassen, nämlich die abstrusen Weltuntergangsphantasien sämtlicher Nostradamiker in den Esoterikwinkeln unseres Planeten. Und als Nebeneffekt allerlei Hübsches hervorbringen, wie schon im Vorfeld dieses Hip-Hop-Video, zu dem sich’s, gedankenverloren in den tiefen Fragen nach dem Ursprung allen Seins, lässig abgrooven läßt. Das (Englisch untertitelte) […]

Von Idioten und Arschlöchern

Zu den unverzichtbaren Gewürzen eines jeden philosophischen Süppchens gehört seit jeher das Sich-Aufregen über all die Idioten und Arschlöcher, die Banausen und Kleinbürger, die als dialektischer Kontrapunkt zum Feingeistigen die Kreativität des Denkers und Künstlers herausfordern und beflügeln.

Lemmy Kilmister

In welche Höhen das tragen kann, zeigte an diesem Wochenende in gewohnt whiskeygeschwängertem Erkenntniszustand […]

Stammtischphilosoph

Die Leichtfertigkeit seiner Worte

wuchert beifallserheischend

aus der Beschwerlichkeit seines Denkens

wf

Die Drachentöterin der CSU

In Bayern gehört nicht viel Mut dazu, die ‚Christliche Leitkultur‘ gegen allfällige Attacken der feuerrot züngelnden grünen Drachen zu verteidigen – gut verschanzt in den schwarzen Trutzburgen der Gegenaufklärung und des Katholizismus lässt sichs gut mit dumm-dumm-Geschwafel von den Kanzeln geifern und angesichts der bevorstehenden Landtagswahlen im Trüben nach Stimmen bei den Unterkomplexen fischen.

Dafür […]

Verarbeitung von Emotionen

Bei 3sat/Scobel läuft zwar noch die Wiederholungsschleife der Frühjahrssendungen, aber diesen Beitrag „Das Gehirn auf der Couch“ (Erstausstrahlung 24.4.08) habe ich mir heut gern nochmal angesehen. Ein interessanter Gedankenaustausch zum Verhältnis ‚Psychoanalyse – Hirnforschung‘ mit erklärenden Filmbeiträgen und als Gäste der sympathische Nobelpreisträger Eric Kandel, der Neurophysiologe Wolf Singer und Marianne Leuzinger-Bohleber (Direktorin des Frankfurter […]

Ein Anarchist der Liebe

Obwohl ich nicht weit von der Brecht-Stadt Augsburg lebe, die mit dem „abc Festival“ unter Albert Ostermaiers Leitung alljährlich ihren zu Lebzeiten verfemten Sohn als kulturelles Aushängeschild feiert, hatte ich Bertolt Brecht nach ‚erzwungener‘ Studienbeschäftigung ad acta gelegt. Ich hielt (und halte) zwar sein radikales Aufklärungstheater und seine polit-agitatorische Schreibe für wichtig und wirkmächtig, aber […]

Archiv-Umstellung

Aus Gründen besserer Kenntlichkeit und Übersichtlichkeit habe ich vor ein paar Tagen das Blogarchiv von Durchnumerierung auf Datum-Titel-Referenzierung umgestellt. Das hat wohl zur Folge, dass eure (und Googles) alte Trackbacks auf Einzelseiten nun auf die oxnzeam-Eingangsseite führen. Mea maxima culpa – das Problem war mir als Blogfrischling anfangs nicht bewusst, aber als zukunftsorientierter Pragmatiker möcht […]

Der ‚Geheime Buddhismus‘ Japans

Zu einer exklusiven Ausstellung, die erstmalig außerhalb Japans eine der größten buddhistischen Kunstsammlungen zeigt, lädt die Bundeskunsthalle Bonn noch bis 24. August. Unter dem Titel „Tempelschätze des heiligen Berges“ werden 240 fragile Meisterwerke aus dem Bergkloster Daigo-ji gezeigt, viele aus Holz und Papier, wie etwa Originale von illuminierten Sutren des Shingon-Buddhismus.

Der Ausdruck „Geheimer Buddhismus“ […]

Boshaftes aus dem Zettelkasten

Nachdem dieses Blog nun gerade das erste Jahr seiner „Quengelphase“ durchwachsen hat, war es mal Zeit, den zugehörigen Zettelkasten auszumisten und ein paar Krümel des Bodensatzes in das digitale Gedächtnis zu streuseln. Manche Sprücherl eignen sich vielleicht auch zur Weiterverwendung an Toilettenwänden, in Liebesbriefen und politischen Debatten oder bei Familienfeiern…

Wer nicht mit dem Zeitgeist […]

Feingeistiges zum kausalen Determinismus und den Grenzen unseres Wissens

„Hätte der kausale Determinismus so recht, wie er es manchmal gerne vorgibt, so wäre es vielleicht ebenso schlecht um die schöpferischen Leistungen des Kosmos wie um die Einfallskraft der Menschen bestellt!“

Hubert Markl

Dieses Zitat stammt aus der heutigen Buchrezension der „Süddeutschen Zeitung“, in der Hubert Markl das neue Großwerk von Bernd-Olaf Küppers vorstellt. […]

Aus für das ‚egoistische Gen‘

Die lange wie in Stein gemeißelte Evolutionstheorie, gemäß der sich die biologische Weiterentwicklung von Lebewesen über Generationen nach dem „Trial & Error“ – Prinzip und beim Menschen also sehr langsam vollzieht, hat ihre Alleinverantwortlichkeit längst eingebüßt. Die Forschungsergebnisse der (hier schon besprochenen) Epigenetik verfestigen die Schalter-Theorie, nach der chemische Marker bestimmte Gene oder Gengruppen ein- […]

Kritische Theorie und Cultural Studies

„Mit dieser Welt gibt es keine Verständigung; wir gehören ihr nur in dem Maße an, wie wir uns gegen sie auflehnen.“

Die Punkszene übersetzte diesen ‚Marschbefehl‘ Adornos in das straßentauglichere „Macht kaputt was euch kaputtmacht“ und würde man der zugrundeliegenden postmarxistischen Sozial- und Kommunikationstheorie der ‚Frankfurter Schule‚ unreflektiert folgen, erstürbe jedes intellektuelle Engagement zur Entlarvung […]