Texterl zum Tage

Der edelbefederte Journalist wünscht sich nichts sehnlicher als dass man seine Schreibe als Ausübung von Deutungshoheit anerkenne.

WF