Kategorie: Journalismus

Urheberrecht, Creative Commons und die GEMA

“Wissen, Ideen und Erfindungen können in der Natur kein Gegenstand von Eigentum sein. Ideen sollen sich frei über den ganzen Globus verbreiten, von einem zum anderen, zur moralischen und wechselseitigen Belehrung des Menschen.” Ginge es also nach dem Staatstheoretiker und US-Präsidenten Thomas Jefferson (1743-1826), von dem dieses Zitat stammt, wären die verworrenen Streitigkeiten um die…

Reingezapptes Alibi

Kaum durften sich die ‘Nestbeschmutzer’ (ARD-Intendantenjargon) mal drei Sonntage im “Ersten” austoben, heißt’s für das einzige öffentlich-rechtliche Medienmagazin “ZAPP” wieder husch, husch ab ins Körbchen des “Dritten”. Im NDR stänkern die ZAPPler schon seit sechs Jahren gegen Medien-Filz, Kommerzmüll und Fake-Reportagen, wobei sie ihre Nasen eben auch in die journalistischen Gammelskandkale ihrer eigenen Mannen stecken.…

Hexenjagd auf Hillary

In all der Obamamania, die mittlerweile auch in Europa mit dem verführerischen Duft von Welterrettungsphantasien die kritische Achtsamkeit graduell vernebelt, schaut man nicht so genau hin, wie die amerikanische Rechte längst zu einer mittelalterlich anmutenden Hexenjagd auf Hillary Clinton angeblasen hat. Ein dumpfer Chauvinismus eskaliert in Blogs, Videoplattformen und konservativer Presse bis hin zu Gewaltphantasien:…

ZDF ein Werkzeug der Gegenaufklärung?

Jedenfalls wurde es bei der letzten Wahl der deutschen ‘Brights’ mit 70% der abgegebenen Stimmen zum “Dodo des Monats Oktober” erkoren. Und zwar für mangelndes Rückgrat im Fall von Joachim Bublath nach dessen Wissenschaftssendung unter dem Titel “Die modernen Wunderheiler”, als es aufgrund von pappnasigen Zuschauermails gegen den seriös-aufklärerischen Inhalt der gut recherchierten Sendung die…