Texterl zum Tage

Dein Leben ist so lang eine Kette von narzisstischen Kränkungen, bis du die Vorstellung von der herausragenden Bedeutung deines Ego losgelassen hast.

WF

Wem’s hier gefällt…




internes Archiv

20172016201520142013201220112010200920082007

2017

2016

2015

2014

2013

2012

2011

2010

2009

2008

2007

Plugin by Oliver Schlöbe

Kluges gepflegt-wilder Philo-Film-Garten

 „Erlöst die Tatsachen von der menschlichen Gleichgültigkeit.“  (Alexander Kluge)

Als subversiver Verwirrstifter hat der Filmemacher und Büchner-Preisträger Alexander Kluge mit seinen Kurz-Kulturmagazinen auf hohem Abstraktionsniveau die Grenzen konventionellen Fernsehens schon öfter gesprengt. Dabei sieht er sich selbst als „kleiner Segler, eingekeilt von den mächtigen Schlachtschiffen der großen Medienkonzerne“.

dtcp-logoDoch im Unterschied zu vielen anderen ‚Öffentlichkeits-Intellektuellen‘, die mit dem Niedergang der traditionellen Medien auch um ihre darauf dümpelnden Reputations-Dampfer fürchten, nutzt Segler Kluge klug die frische Brise Internet und startete diesen Monat das Web-TV-Format dctp.tv, wohl wissend, dass Hochkultur eh nicht massenhaft verbreitet wird.
Dort gibt es neben einem aktuellen Livestream einen ständig erweiterten Themenpark mit sogenannten ‚Themenschleifen‘, die jeweils mehrere Filme enthalten. Die Schleifen zum Launch der Seite heißen „Krieg ist das Ende aller Pläne“, „Kosmos“, „150 Jahre Darwin und kein Ende“, „Liebe macht hellsichtig“, „Ohne Musik ist alles Leben ein Irrtum“ und „Kapitalismus ist keine Einbahnstraße“.

Dass „Kluges Fernsehen ein Tor zu neuen Welten sein kann“, konstatierte vor Jahren schon der Kulturjournalist André Mielke und wer vom ’normalen Fernsehen‘ kommend Kluges Themenpark betritt, fühlt sich dementsprechend zunächst in einen wundersamen, leicht verwilderten Garten ohne linear angelegte (Gedanken-)Pfade versetzt, in dem eine ineinander verschlungene Vielfalt von Fakten & Emotionen den Besucher empfängt, denn „… die Idee des Gartens, das Bedürfnis nach Parks – das ist eine schöne Gewohnheit der Menschen, von den Gärten der Semiramis bis zum Central Park in New York. Das ist nichts, wo man arbeitet, da gehe ich umher, habe Luft, kann verschiedene Pflanzen sehen. Ich bin nicht im Dschungel, nicht auf einem Acker. Ich bin in einer zivilisierten Natur. Und das gefiel uns, weil alle bewegten Bilder eigentlich nur zu genießen sind als Garten, zum Umhergehen … In unserem Park sind die Pfade dafür da, dass man sie möglichst schnell wieder verlässt.“ (Kluge)

SZ-Interview mit Alexander Kluge vom 27.5.09

dctp.tv

wf

1 comment to Kluges gepflegt-wilder Philo-Film-Garten

  • Madmax0815

    Betreibt der Kluge dieses aufwändige Programm etwa als Hobby? Werbung ist ja erkennbar keine drin. Oder kann er es von den Gewinnen seiner TV-Produktionsgesellschaft ‚Development Company for Television Program‘ finanzieren, von der Steuer absetzen und gleichzeitig sein Image aufpolieren? Das hat ja durch seine undurchsichtigen Verstrickungen in die Sendezeitvergabe für „Stern-TV“ und „Spiegel-TV“ etwas gelitten.

Kommentar schreiben