1

Neujahrsrätsel 23: Omas Adventskerzen

Ein sparsamer Umgang mit wertvollen Ressourcen ist nicht nur ein Gebot der Stunde, auch früher schon waren Recycling und die nachhaltige Nutzung von Produkten notwendig und sinnvoll. So ließen etwa die Frauen, die in den entbehrungsreichen Nachkriegsjahren die Hauptsorge für das Überleben ihrer Familien trugen, keine Verschwendung zu und wurden notgedrungen zu einfallsreichen Improvisateurinnen.

AdventskranzSo eine Frau war auch meine Oma (die ihr ja schon von der Sternschnuppen-Geschichte kennt), die beispielsweise niemals einen Adventskranz gekauft hat, sondern aus selbst gesammmelten Zweigerln, Zapfen und Moos mit geschickten Händen hübsche Kränze flocht. Und dafür kaufte sie auch keine fertigen Adventskerzen, sondern goss diese selbst in einem abgesägten Metallrohr.
Anfangs stellte sie damit 4 Kerzen her, die mit jeweils 100 Gramm Wachs eine Brenndauer von jeweils 4 Stunden hatten. Da die Kerzen an den 4 Adventsonntagen immer nur für 1 Stunde angezündet wurden, reichte das nicht nur aus, sondern es blieben am Ende drei nur teilweise abgebrannte Kerzenstumpen übrig, weil am 1. Sonntag ja nur eine, am 2. Sonntag zwei Kerzen usw. entzündet wurden. Das erschien meiner Oma aber zu verschwenderisch und so begann sie, alle vier Kerzen an jedem Adventssonntagabend wieder einzuschmelzen. Aus dem eingeschmolzenen Kerzenwachs stellte sie erneut vier gleich große Kerzen für den nächsten Adventssonntag her. Die Dicke der vier Kerzen blieb dabei durch das Metallröhrchen gleich, nur ihre Höhe schrumpfte von Sonntag zu Sonntag. Dank dieser Sparsamkeit musste meine Oma zu Adventsbeginn nur so viel Wachs besorgen, dass an jedem Adventsonntag die Kerzenbeleuchtung stimmte und am vierten Adventabend alle Kerzen vollständig abgebrannt waren.

Frage für eure Rätselrunde: Wie viel Gramm Wachs verbrauchte meine Oma für die 4 Kerzen?

Das ist diesmal kein Gewinnrätsel, sondern zu eurem Amusement in trauter Rätselrunde gedacht; deshalb dürft ihr eure Lösungsvorschläge auch ab 2. Januar hier in den Kommentaren posten…
Viel Vergnügen bei dieser kleinen Logelei und allen Leser*innen ein gutes, geistreiches Neues Jahr!

wf