Lösung des Ferienrätsels “Schlaue Frage”

Beim diesjährigen Sommerferienrätsel kam wieder mal eine Variante eines Klassikers der Sprach-Logeleien zum Einsatz, wie etliche Rätsel-Teilnehmer*innen auch gleich erkannt haben. Es gibt auch eine Art “Standardlösung”, um bei der Befragung einer Person, die entweder lügt oder die Wahrheit sagt (was nicht bekannt ist), in jedem Fall eine richtige Lösung aus zwei möglichen Alternativen zu erhalten. Die Fragestellung muss zunächst eine falsche Antwort erzwingen, so dass deren Alternative dann der Realität entspricht. In unserem Fall hätte der Fugger-Handlungsreisende, um herauszufinden, ob er sich in Landsberg oder Schongau befände, also einen Passanten fragen können: “Was würde ein Einwohner der anderen Stadt sagen, in welcher Stadt wir uns gerade befinden?” Befinden wir uns z.B. in Landsberg und befragen dort einen Schongauer, würde der, im Wissen um die Lügenhaftigkeit aller Landsberger, mit “Schongau” antworten; ein befragter Landsberger dagegen würde eine korrekte Antwort eines Schongauers (die bei einer Direktbefragung ja “Landsberg” wäre) umdrehen und ebenfalls “Schongau” antworten – als Fragesteller ist uns in jedem Fall klar, dass wir uns in Landsberg befinden. Als kleine geistige Lockerungsübung könnt Ihr dieses Szenario nun noch durchspielen, falls der tatsächliche Aufenthaltsort Schongau wäre.

Schongau historische Stadtansicht 17. Jh. - Kupferstich

Schongau zur Fugger-Zeit

Allerdings hatte es unser Handlungsreisender in seinem Setting noch einfacher, weil er an einem Markttag in einem der Städtchen angekommen war und wusste, dass der Markt entweder nur in Schongau oder nur in Landsberg (nie gleichzeitig) statt fand. Also konnte er bei seiner Frage auf den Konjunktiv verzichten und, wie aus den Tagebuchnotizen seines Kutschers hervorgeht (die uns von einem Assistenten des Fugger-Museums zugespielt wurden), den nächstbesten Passanten einfach fragen: “Ist in der Stadt, aus der du herkommst, heute Markttag?” Befände er sich in Landsberg, lautete die Antwort immer “Nein”, in Schongau dagegen immer “Ja” – könnt Ihr wieder selbst durchexerzieren ;-)

Der Kutscher aber notierte dazu, dass auch diese Fragestellung noch zu umständlich sei, weil ja Lügner und Wahrheitssager Repräsentanten ihrer Städtchen seien. So hätte der Handlungsreisende einen beliebigen Passanten auch einfach fragen können: “Befindest du dich gerade in deiner Heimatstadt?” Bei der Antwort “Ja” wäre es in jedem Fall Schongau, bei “Nein” natürlich Landsberg – ein schlauer Mann, dieser Kutscher, mit Namen übrigens Frege…

Unter den richtigen Zusendungen (aus Landsberg war diesmal keine dabei ;-) hat unsere Losfee wieder drei Gewinner der Klassik-CDs rausgefischt, alsda wären: Charly Huber (Augsburg), Fabian Pfettrisch (Schongau) und einen Gewinner aus Peiting, der auf seiner Lösungsmail darum gebeten hat, im Gewinnfall nicht namentlich erwähnt zu werden.

Das nächste kleine Logik-Gewinnrätsel gibts dann wie üblich hier am Silvesterabend; wenn jemand von Euch wieder mal eins in petto hat und hier beisteuern möchte, immer her damit…

wf