Des Sommerrätsels Lösung: Alexander von Humboldt

Der Mann, der bei unserem diesjährigen Sommerferien-Quiz gesucht war, wird gerade nicht nur wegen seiner wissenschaftlichen Verdienste gefeiert, sondern auch, weil er am 14. September seinen 250. Geburtstag hat: Alexander von Humboldt.

Die Beschäftigung mit diesem weitgereisten Naturforscher und Universalgelehrten lohnt sich auch heute noch, weil er auch als Pionier in Sachen Klimawandel und Nachhaltigkeit unterwegs war und der wie kaum ein anderer Wissenschaftler unser Verständnis von Natur als lebendigem Ganzen geprägt hat, in dem vom Winzigsten bis zum Größten alles miteinander verbunden ist und dessen unabtrennbarer Teil auch wir Menschen sind.

Für ‘Humboldt-Einsteiger’ empfehle ich die gut lesbare, kompakte und vielfach preisgekrönte Biographie “Alexander von Humboldt und die Erfindung der Natur” von Andrea Wulf (560 Seiten, gebunden), worin die Historikerin den Entdeckungen und Spuren des begnadeten Netzwerkers folgt und zeigt, dass unser heutiges Wissen um die Verwundbarkeit der Erde in Humboldts Überzeugungen verwurzelt ist. Ihm heute wieder zu begegnen, mahnt uns, seine Erkenntnisse endlich zum Maßstab unseres Handelns zu machen – um unser aller Überleben willen.


Auch diesmal haben uns wieder etliche Leser*innen ihre richtigen Antworten zugesandt und nicht nur den gesuchten Namen gewusst, sondern auch, dass Humboldt am Chimborazo in Ecuador den damaligen Höhenweltrekord für Bergsteiger aufgestellt hatte. (Ganz auf den Gipfel schaffte er es allerdings nicht, weil er wegen seiner unzureichenden Ausrüstung und vor Allem wegen der damals noch ziemlich unbekannten Höhenkrankheit abbrechen musste.)

Aus dem email-Packerl der Zusendungen hat unsere Losfee wieder drei Gewinner*innen rausgefischt, alsda: Wolfhart Berger (Schweinfurt), Rene Jansen-Frisch (Düsseldorf) und Bernhild Vögel (Braunschweig). Die drei Exemplare der kleinen Broschüre “Rettet das Klima!” von Jörg Matthée werden euch in den nächsten Tagen zugesandt.

Das nächste kleine Gewinn-Quiz gibts dann hier wie üblich am Silvesterabend. .

wf