SSL-Umstellung schluckt Facebook-Shares und -Likes

Wer seinen Blog bequemerweise direkt bei WordPress (oder einem anderen Bloghoster) betreibt, kann sich wenigstens in einer Hinsicht glücklich schätzen: Denn diese Plattformen arbeiten seit jeher mit einer SSL-Verschlüsselung (erkennbar am “https” in der Browserzeile), die einigermaßen Sicherheit beim Datenverkehr (z.B. Kommentaren) gewährleisten soll. Nach der im Mai in Kraft getretenen DSGVO ist diese Verschlüsselung nun aber für alle Webseiten Pflicht, auf denen ein ebensolcher Datenaustausch stattfindet (und das sind ja alle mit irgendeiner Art von Feedbackmöglichkeit).

HTTPS_iconOK, also habe ich für die Philo-Schnipsel, die ich auf meinem eigenem Server mit WordPress-Software hoste, ein SSL-Zertifikat bestellt (kostet knapp 3.- Euro monatlich) und eingerichtet. War schon a bisserl aufwändig mit den 301-redirects in der “.htaccess” (Verweise der http-Adresse auf die neue https u.a.), aber immerhin unterstützte ein Plugin die Reinigungsarbeit. Reinigung? Ja, da müssen auch alle Inhalte raus, die von nicht-verschlüsselten Seiten stammen (sonst gibt’s kein dauerhaft intaktes Vorhängeschloss in der Browserzeile), in den Philo-Schnipseln hauptsächlich Bilder und manche eingebettete PDFs. Da gilt es in den nächsten Wochen, zumindest die notwendigsten Restaurierungsarbeiten vorzunehmen.

Wer auf die Philo-Schnipsel oder einzelne Beiträge Verlinkungen gelegt hat, braucht für deren Erhalt nix weiter tun, denn die alten http-Adressen funktionieren ja durch die Redirects einwandfrei. Offenbar auch deren frühere Verlinkungen auf den zugehörigen Twitter- Google- und Facebook-Seiten, ABER: Sämtliche Shares und Likes von Facebooks Social Buttons auf der Homepage sind perdu! Und die lagen bei manchen Beiträgen ja immerhin im dreistelligen Bereich. Offenbar hat Facebook diese Shares & Likes nicht direkt mit den Beiträgen verknüpft, sondern in einer Datenbank abgelegt, die ausschließlich auf die alten http-Adressen verweist und die Redirects gar nicht erkennt.
Das Problem ist schon länger bekannt, wie ich beim Googeln feststellte, doch die vorgeschlagenen Lösungen für eine entsprechende Konfigurierung in der “.htaccess” zur Wiederherstellung dieser Shares funtionieren allesamt nicht korrekt. Möglicherweise hab ich nicht lang genug gesucht (irgendwo wird irgendein Spezialist schon was gebastelt haben).
Also dann Anfrage an Facebook, was zu tun sei oder ob die Programmierer dort nicht mittlerweile selber eine Verknüpfungs-Lösung für dieses sicherlich tausendfach auftretende Problem anbieten (Außenstehende kommen ja nicht in deren Quellcodes rein). Bisher keine Antwort erhalten.
Und da frag ich jetzt einfach mal euch: Hat jemand für das selbe Problem eine funktionierende Lösung gefunden? Wenn ja, rüber damit – Belohnung versprochen (wahlweise eine Musik-CD aus unserem Verlags-Antiquariat oder eine Einladung zu einem gemütlichen Sommertag mit Bewirtung an unserem schönen Schongauer See).

wf