“Pro Reli” klar gescheitert

Wie die ARD soeben in den Hauptnachrichten meldete, ist der Volksentscheid zur Einführung eines Wahlpflichtfachs Religion/Ethik in Berlin gescheitert.
Bei dem Volksentscheid der Initiative “Pro Reli” wurde darüber abgestimmt, ob Religion neben Ethik den Status eines Wahlpflichtfachs erhält. Derzeit ist Ethik ein Pflichtfach, Religion ein freiwilliges Zusatzangebot. Die Mehrheit der Abstimmenden habe gegen die Initiative “Pro Reli” gestimmt.

Immerhin ein kleiner Erfolg für den Geist der Aufklärung, dass  Ethik als Pflichtfach wenigstens in  Berlin eine Grundlage zur Wertediskussion für Oberschüler aller Weltanschauungen garantiert und dass dieser Schritt zur klareren Trennung von Staat und Kirche nicht zurückgenommen wurde.  Und flugs titelte die taz in ihrer unüberbietbaren Süffisanz: “Unglaubliche Schlappe für Gott”.

wf / rbb