3sat-Geblödel

Tja, Baustellen sind halt manchmal unumgänglich und auch gegen eine Renovierung der ‘Kulturzeit’ hat wohl niemand was einzuwenden. Ich kann auch noch verstehen, dass man da den Kopf vor lauter Räumarbeiten nicht für ne komplette Sendung frei hat, aber die Idee, während der gestrigen 40-minütigen Sendezeit eine Miniversion als 3fach-Loop in die beste Sendezeit zu kalauern, dürfte einem Scherzbold der eher prekären Sparersorte eingefallen sein.

kulturzeit-logoUnd auch wenn Moderatorin Katrin Bauernfeind nett anzuhören und -zusehen ist, muss man doch z.B. Martin Walser sehr mögen, um sein egomanes Liebesgeschwafel dreimal zu beehrfurchten. Da tröstete auch die witzig-intelligente orchestrale Neueinspielung des Kulturzeit-Jingles nicht wirklich drüber weg. Es hätte auch eine sinnvolle halbe Stunde sein dürfen mit älteren Schätzen aus dem Archiv wie etwa den ‘Philosophischen Vitaminen’, die ja dort nicht einstauben müssen.

So aber, leider, ein dezentes ‘Minus’ …
(Oder hab ich nicht ganz kapiert, dass diese Aktion eine subversiv-anarchistische, durchaus philosophisch-ironische Form der Selbstkritik ausdrücken sollte?)

wf