Texterl zum Tage

Dein Leben ist so lang eine Kette von narzisstischen Kränkungen, bis du die Vorstellung von der herausragenden Bedeutung deines Ego losgelassen hast.

WF

Wem’s hier gefällt…




internes Archiv

20172016201520142013201220112010200920082007

2017

2016

2015

2014

2013

2012

2011

2010

2009

2008

2007

Plugin by Oliver Schlöbe

Her mit euren Boshaftigkeiten

Die neue Blog-Rubrik „Texterl zum Tage“, in der täglich kurze Aphos als Denk-Kitzler abwechseln, soll nicht nur von den bisherigen Schnipsel-AutorInnen gefüttert werden; wer in seinen Kladden ebenfalls eigene literarisch-philosophische Boshaftigkeiten gesammelt hat, kann die ruhig mal zusenden. Sollten allerdings schon so ein Dutzend taugliche oder mehr sein, damit sie auch als kleine Einzelsammlung veröffentlicht werden können und wir je nach Tageslaune entsprechende Auswahl haben. Und wenn eure Texterl vielleicht doch nicht drankommen, is au ned schlimm, weil im Falle einer Nichtverwendung jedenfalls eure Anonymität gewahrt bleibt ;-)

Sollten im Lauf der Zeit genügend dieser Schnipselchen z’sammkommen, könnt man die vielleicht als handtaschenkompatibles Taschenbücherl mit Boshaftigkeiten für alle Lebenslagen herausgeben – oder als APP für Manager auf der Suche nach dem kleinen geistigen Kick zwischendurch…

wf

5 comments to Her mit euren Boshaftigkeiten

  • Micha

    Müssen die Texte bisher unveröffentlicht sein?

  • wf

    „Jungfräulichkeit“ ist keine Bedingung, aber mit der Zusendung versichern die AutorInnen, das sie über die (Zweit-)Nutzung ihrer Texte frei verfügen können und damit gegen keinen Exclusivitätsanspruch eines Verlags oder anderen Publishers verstossen wird. Auch nach einer hiesigen Verwendung bleiben ja die Rechte an der Textnutzung beim (Gast-)Autor.
    Auf Wunsch wird die Quelle einer früheren Veröffentlichung verlinkt, ansonsten geht der „Danke“-Link auf die Autoren-HP oder seine Verlagspräsenz.

  • wf

    Wie vielleicht einige unserer Leser schon bemerkt haben, hat der Stamm der Autoren, aus dem sich die hiesige Apho-Rubrik „Texterl zum Tage“ speist, diese Woche wieder Zuwachs bekommen: Regelmäßig gibts nun auch „Salomonisches“ von dem Philosophen, Musiker, Autor und Bürgerrechtler Michael Schmidt-Salomon zu lesen (Kürzel „mss“), den wohl die meisten von euch kennen (u.A. sein „Manifest des evolutionären Humanismus“).

  • Vielleicht grad etwas Off Topic, aber das heutige Tagestexterl (vom 24.3.) über Vorurteile/ Vermutungen ist ja ein hübscher Dreher, viele andere waren auch ganz witzig. Könnte man die nicht mal alle auf einer eigenen Seite zum Nachlesen versammelt hier einstellen? So als Fundus für allerlei Zitiergelegenheiten. Oder gibts da Urheberrechtsprobleme?

  • wf

    @MadMax: Urheberrechtlich wärs kein Problem, da die Textverwendung ja von den verschiedenen Autoren für diesen Blog exclusiv lizensiert ist. Im Impressum findst auch einen (externen) Link zu den diversen Apho-Sammlungen, aus denen sich die „Texterl zum Tage“ speisen. Da sind die halt ungeordnet (und auch nicht ganz komplett) und ausserdem wär ja die „Überraschung“ weg, wenn man vor-liest ;-)
    Wart lieber, bis die irgendwann doch mal hier zusammengestellt werden, is ja, wie in obigem Artikel erwähnt, eh mal geplant, wenn genügend beieinander sind, dass mans auch als PDF einstellen kann (das täglich zu erweitern wär zu aufwändig).
    Bis dahin is dir natürlich unbenommen, die Texterl für Privat- und Zitierzwecke selber zu sammeln…

Schreibe eine Antwort zu wf Antwort abbrechen